Pressetexte

OETSV Artikel vom 5.12.17
OETSV Artikel vom 22.11.17

Garbuzov/Menzinger tanzen am Samstag um 5. Weltmeistertitel

Wien 5.12.2017. Am kommenden Samstag, 9. Dezember, wollen die österreichischen 4fach-Weltmeister Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger mit ihrer neuen Kür „Elisabeth“ bei der Heimweltmeisterschaft im Standard Showdance im Multiversum in Schwechat den fünften WM-Titel in Folge holen. Ebenfalls unter rot-weiß-roter Flagge tanzen Danilo Campisi und Julia Burghardt, die gleichzeitig ihren Abschied vom Turniertanz feiern. Vor einem tobenden Heimpublikum findet parallel dazu die Weltmeisterschaft der Formationstänze statt. Für Österreich werden der aktuelle Staatsmeister TSC Schwarz Gold und der Vizestaatsmeister HSV Zwölfaxing die rot-weiß-rote Fahne hochhalten.

Garbuzov/Menzinger als Titelverteidiger im Showdance

Vor rund einem Jahr konnten Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger genau an gleicher Stelle den Weltmeistertitel 2016 im Showdance Standard der Professional Division feiern. Im März dieses Jahres sicherte sich das erfolgreiche ÖTSV – Paar, damals im Latein Showdance, im Wiener Rathaus dann ihren vierten Weltmeistertitel. Beim Showtanz können die Tänzer ihre künstlerische Freiheit ausleben und das Publikum mit einer eigenen Choreographie verzaubern.

Mit neuer Kür zum nächsten Weltmeistertitel?

Nun arbeiten die zwei Ausnahmetänzer seit Monaten an ihrer neuen Kür „Elisabeth“ – In dem Tanz geht es um die Geschichte von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth, besser bekannt als Sissi.

„Inspiriert hat uns das gleichnamige Musical, und natürlich die faszinierende Geschichte des Kaiserpaares“, so die 4fach Weltmeister. Der Weg zu einer neuen Kür gestaltet sich für das Tanzpaar immer ähnlich: „Wir beginnen mit der Themenauswahl, dann suchen wir Musik zusammen, arrangieren sie zu einem Lied und entwickeln die Choreografie passend dazu. Das ist der kreative Teil, der uns auch am meisten Spaß macht. Danach kommt der härteste Teil, nämlich das Training.“

Der Schlüssel zum Erfolg liegt für die beiden in der Leidenschaft zum Tanzen: „Wir lieben Showtanz, weil es unsere Leidenschaft ist, mit unseren von null weg selbst entwickelten Tänzen und Geschichten die Menschen zu berühren. Das ist etwas, was man mit den anderen Disziplinen in der Form nicht kann.“Neben dem großen Ziel den Titel zu verteidigen, wollen Garbuzov und Menzinger auch die Zuschauer mit ihrem Tanz erreichen: „Natürlich wollen wir gewinnen. Aber viel mehr als das, wollen wir, dass dem Publikum und unseren Fans unser Tanz gefällt. Sie sind diejenigen, für die wir tanzen. Was die sportlichen Ziele angeht, würden wir natürlich gerne noch ein paar Titel holen.“ Die größte Konkurrenz sehen die beiden in sich selbst: „Unsere größten Konkurrenten sind immer wir selbst, wir möchten mit jedem Showtanz in unseren Fähigkeiten als Tänzer und Choreografen wachsen.“

Das vollständige Interview mit Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger finden Sie hier.

Campisi und Burghardt feiern Abschied

Das zweite Paar, das für Österreich die rot-weiß-rote Fahne hochhält, sind Danilo Campisi und Julia Burghardt. Mit ihrem Antritt bei der Weltmeisterschaft feiern sie gleichzeitig, nach 20 Jahren, den Abschied vom Turniertanzen und starten ein neues Kapitel in ihrem Leben. Der Name ihrer letzten Kür heißt passend dazu „Farewell – a new beginning!“ „Die Inspiration für unsere Kür war genau die Situation, in der wir uns gerade befinden – zum einen werden wir uns vom aktiven Turniertanz verabschieden und zum anderen eine neue Lebensphase als Trainer, Coach und Wertungsrichter einläuten“, erklären die beiden den Titel ihrer Kür. Bei ihrem letzten Turnierauftritt möchten sie noch einmal alles geben, um die Zuschauer zu begeistern:  „Wir wollen eine gute, solide tänzerische Leistung bieten, ganz besonders aber wollen wir emotionales Tanzen zeigen und das Publikum damit begeistern. Außerdem wollen wir diesen Moment auch selbst auf der Fläche noch einmal genießen.“  Für die Karriere danach haben Danilo Campisi und Julia Burghardt auch schon Pläne: „Es gibt einige Projekte, die uns bereits in den letzten Monaten beschäftigt haben und die wir nach der WM tatkräftig mit freiem Kopf starten bzw. vertiefen werden. Dazu zählen unter anderem neue Ideen für die von uns seit mehreren Jahren durchgeführte Dance Sport School, sowie verschiedene Nachwuchsprojekte im Bereich Tanzsport.

Dem Tanzsport bleiben wir auf jeden Fall treu!“

Das vollständige Interview mit Danilo Campisi und Julia Burghardt finden Sie hier.

Formations WM – Finaleinzug als Ziel

Insgesamt 19 Formationsteams sind bei der Weltmeisterschaft dabei. Großer Favorit ist auch dieses Jahr wieder die

Lateinformation Grün-Gold-Club Bremen aus Deutschland. Das Team ist fünffacher Weltmeister und Titelverteidiger. Für den ÖTSV sind der aktuelle Staatsmeister, das A-Team des TSC Schwarz Gold und das A-Team des HSV Zwölfaxing, der amtierender Vizemeister und auf nationaler Ebene größter Konkurrent des TSC Schwarz Gold, am Start. Beiden Teams werden gute Chancen für einen Finaleinzug zugeschrieben. Der TSC Schwarz Gold konnte sich in den letzten zwei Jahren jeweils für die Endrunde qualifizieren, letztes Jahr erreichten sie den 6. Rang. Das Team des HSV Zwölfaxing landete 2016 in der Endwertung auf Platz 7 und verpasste damals den Finaleinzug nur um Haaresbreite, das soll sich dieses Jahr ändern.

Volles Halle und enthusiastische Fans

Der Veranstalter der zwei Weltmeisterschaften ist der Formationstanzsportclub Perchtoldsdorf. Aufgrund der zwei

Weltmeisterschaften wird eine gut gefüllte Halle erwartet: „Der bisherige Kartenvorverkauf läuft sehr gut“, so der OK – Chef Steffen Engel. Traditionell ist die Atmosphäre bei Formationsweltmeisterschaften besonderes aufgeheizt und es entsteht eine richtige Länderkampfstimmung. Die Vorrunden beginnen ab 14:00, die Finalrunden ab 19:30.

WDSF Weltmeisterschaft Latein Formationen & WDSF Weltmeisterschaft Professional Division Showdance Standard

  1. Dezember 2017, Multiversum Schwechat

Kartenverkauf: http://www.formation.dance/de/karten/

Zeitplan:

13:30 Einlass

14:00 Eröffnung

14:10 1. Runde WM Latein Formationen

16:55 1. Runde WM PD Showdance Standard

19:30 Beginn Abendveranstaltung

20:10 Semifinale WM Latein Formationen

22:15 Finale WM PD Showdance Standard

23:15 Finale WM Latein Formationen

 

Akkreditierung

Wir würden uns freuen, Sie vor Ort zum diesem außergewöhnlichen TanzSport-Ereignis begrüßen zu dürfen und bitten Sie, sich dafür bis spätestens 6.12.2017 per Mail an kommunikation@oetsv.at zu akkreditieren.

Alle Informationen zum Österreichischen Tanzsport finden Sie auf der Seite des Österreichischen TanzSport – Verbandes (ÖTSV)w ww.tanzsportverband.at Folgen Sie den Tanzsportlern des ÖTSV auf Facebook:  https://www.facebook.com/OETSV

Rückfragehinweis:

Medien-Team Österreichischer Tanzsport-Verband

Christoph Vetchy, BSc, M.A. mobile: +43 699 190 676 17

mail to: vetchy@kommunikationsatelier.info

 

Countdown zur TanzWM im Doppelpack in Österreich

– Holen Vadim Garbuzov/ Kathrin Menzinger ihren 5. WM-Titel?

 

Wien 22.11.2017. Nach der Heim – WM ist vor der Heim – WM – dieser Spruch ist für den österreichischen TanzSport dieses Jahr wortwörtlich zu nehmen. Nach der Latein-WM vergangenen Samstag steht in nur drei Wochen der nächste Höhepunkt am Programm. Schauplatz ist erneut das Multiversum Schwechat – dort finden am 9. Dezember gleich zwei Weltmeisterschaften an einem Tag statt. Zum einen die Weltmeisterschaft der Latein Formationen und zum anderen die der Profis im Showtanz Standard. Bei den Weltmeisterschaften ist Österreich stark vertreten:  im Formationstanz gehen der aktuelle Staatsmeister TSC Schwarz Gold und der Vizestaatsmeister HSV Zwölfaxing an den Start. Bei der Showdance – WM treten die österreichischen 4fach-Weltmeister Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger an. Erklärtes Ziel: mit ihrer neuen Kür „Elisabeth“ ihren fünften WM-Titel in Folge zu holen. Ebenfalls unter rot-weiß-roter Flagge tanzen Danilo Campisi und Julia Burghardt im stark besetzten Teilnehmerfeld. 

Formations WM – Finaleinzug als Ziel

Insgesamt 19 Formationsteams sind bei der Weltmeisterschaft dabei. Großer Favorit ist auch dieses Jahr wieder die Lateinformation Grün-Gold-Club Bremen aus Deutschland. Das Team ist fünffacher Weltmeister und Titelverteidiger. Für den ÖTSV sind der aktuelle Staatsmeister, das A-Team des TSC Schwarz Gold und das A-Team des HSV Zwölfaxing, der amtierender Vizemeister und auf nationaler Ebene größter Konkurrent des TSC Schwarz Gold, am Start. Beiden Teams werden gute Chancen für einen Finaleinzug. Der TSC Schwarz Gold konnte sich in den letzten zwei Jahren jeweils für die Endrunde qualifizieren, letztes Jahr erreichten sie den 6. Rang. Das junge Team des HSV Zwölfaxing landete 2016 in der Endwertung auf Platz 7 und verpasste damals den Finaleinzug nur um Haaresbreite, das soll sich dieses Jahr ändern.

Garbuzov/Menzinger als Titelverteidiger

Vor rund einem Jahr konnten Vadim Garbuzov – Kathrin Menzinger genau an gleicher Stelle den Weltmeistertitel 2016 im Showdance Standard der Professional Division feiern. Im März dieses Jahres sicherte sich das erfolgreiche ÖTSV – Paar, damals im Latein Showdance, im Wiener Rathaus dann ihren vierten Weltmeistertitel.

Nun arbeiten die zwei Ausnahmetänzer seit Monaten an ihrer neuen Kür „Elisabeth“ – . In Anlehnung an die letzte österreichische Kaiserin. Das zweite Paar, das für Österreich die rot-weiß-rote Fahne hochhält, sind Danilo Campisi und Julia Burghart. Mit ihrem Antritt bei der Weltmeisterschaft feiern sie gleichzeitig, nach 20 Jahren, den Abschied vom Turniertanzen und starten ein neues Kapitel in ihrem Leben. Der Name ihrer letzten Kür heißt passend dazu „Farewell – a new beginning!“

Beim Showtanz können die Tänzer ihre künstlerische Freiheit ausleben und das Publikum mit einer eigenen Choreographie verzaubern.

Volles Halle und enthusiastische Fans

Der Veranstalter der zwei Weltmeisterschaften ist der Formationstanzsportclub Perchtoldsdorf. Aufgrund der zwei Weltmeisterschaften wird eine ausverkaufte Halle erwartet: „Der bisherige Kartenvorverkauf läuft sehr gut, bis zum 9. Dezember sind wir hoffentlich Ausverkauft“, so der OK – Chef Steffen Engel. Traditionell ist die Stimmung bei Formationsweltmeisterschaften besonderes aufgeheizt und es entsteht eine richtige Länderkampfstimmung. Die Vorrunden beginnen ab 14:00, die Finalrunden ab 19:30.

WDSF Weltmeisterschaft Latein Formationen & WDSF Weltmeisterschaft Professional Division Showdance Standard
9. Dezember 2017, Multiversum Schwechat
Kartenverkauf: http://www.formation.dance/de/karten/

Zeitplan:

13:30 Einlass

14:00 Eröffnung

14:10 1. Runde WM Latein Formationen

16:55 1. Runde WM PD Showdance Standard

19:30 Beginn Abendveranstaltung

20:10 Semifinale WM Latein Formationen

22:15 Finale WM PD Showdance Standard

23:15 Finale WM Latein Formationen

Akkreditierung

Wir würden uns freuen, Sie vor Ort zum diesem außergewöhnlichen TanzSport-Ereignis begrüßen zu dürfen und bitten Sie, sich dafür bis spätestens 6.12.2017 per Mail an kommunikation@oetsv.at zu akkreditieren.

 

Alle Informationen zum Österreichischen Tanzsport finden Sie auf der Seite des Österreichischen TanzSport – Verbandes (ÖTSV) www.tanzsportverband.at
Folgen Sie den Tanzsportlern des ÖTSV auf Facebook:  https://www.facebook.com/OETSV

***Bildmaterial***

Fotocredit laut Dateinamen. Unter Angabe des Fotocredits zur redaktionellen Verwendung freigegeben.

Rückfragehinweis:

Medien-Team Österreichischer Tanzsport-Verband

Christoph Vetchy, BSc, M.A.
mobile: +43 699 190 676 17
mail to: vetchy@kommunikationsatelier.info